Categorías
textos textos alemanes de México

Brief an sie:

Hallo, Ich heiße Raúl. Ich wohne im Mexiko-City.

Für mich, der jeden Tag in einer Stadt lebt, ist es ziemlich schleppend, die U-Bahn ist 

nicht gemütlich, weswegen wir überfüllt sind, aber es ist etwas, das ich gewohnt bin. In 

einer Stadt zu leben ist nicht sehr sauber, aber in Reforma(?)zu laufen ist sehr schön.

In einer Stadt haben wir keine Ruhe, wir haben sehr viele Geräusche, aber Ich kann 

nirgendwo anders leben als in einer Stadt.

Ich mag und genieße auch die Traditionen meines Lands, zum Beispiel “Día de 

muertos” es ist der 2. November. In meiner Schule haben sie einen sehr schönen und 

großen Altar und wir haben einen Tag der Verkleidung, an dem Tag haben wir uns alle in 

der Schule verkleidet.

In unseren Häusern haben wir alle ein Altar für unsere verstorbenen Verwandten und 

wie haben Obst, Süßigkeit, Essen, Getränken, etc.

Auch in überfüllten Gegenden schmücken sie sich, in manchen sind sie auch verkleidet, 

sie erzählen Horrorgeschichten oder feiern einfach nur und es ist etwas, das mir an 

dem Ort, an dem ich lebe, sehr gut gefällt.

Eine Blume, die Cempasúchil-Blume genannt wird, wird auch als Dekoration verwendet, 

die einen ziemlich charakteristischen Geruch hat.

Ich denke das Leben in Korbach, ist sehr ruhig, mit sehr vielen Tieren, Pflanzen, Natur 

und es existieren keine lauten Geräusche, Verseuchung und Stress. 

Aber die Traditionen von meinem Land und die Art und Weise wie man in meiner Stadt 

lebt ist sehr schön und deshalb liebe ich meine Stadt.

Tschüss.

3 respuestas en “Brief an sie:”

Wenn ich deinen Text lese, erkenne ich, wie sehr du deine Stadt magst. Ich habe schon viel vom Día de los Muertos gelesen, mit Videos dazu angeschaut und auch Fotos gesehen. Ich würde ihn gerne mal wirklich erleben.
Du hast Recht, das Leben in Korbach ist ruhig. Es gibt im Vergleich zu einer Großstadt wenig Verkehr, aber dafür braucht auch jeder ein Auto. Es gibt keine U-Bahn und die Busse fahren alle ein bis zwei Stunden. Von daher sehnen sich die meisten Jugendlichen endlich Auto fahren zu können, damit sie flexibler werden. Mit 17 Jahren darf man mit einer Begleitperson fahren und ab 18 Jahren darf man allein fahren.

Hey There. I discovered your blog using msn. That is a very well written article.
I’ll make sure to bookmark it and return to read extra
of your useful information. Thanks for the post.
I will definitely return.

I’m not sure where you’re getting your info, but great topic.
I needs to spend some time learning more or understanding more.
Thanks for magnificent info I was looking for this info for my mission.

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *